Switch Language

Beratung in der Apotheke und der Drogerie

So können die Fachleute bei Haarproblemen helfen
 

Nicht immer sind Haarprobleme, wie Haarausfall oder dünnes, kraftloses Haar, objektiv ein Grund zur Sorge. In gewissem Umfang ist Haarausfall – von bis zu 100 Haaren am Tag – ganz normal. Aber Hand aufs Herz: Haarprobleme können belastend sein und sich aufs Selbstvertrauen auswirken. Wer hat beim Anblick von Haarbüscheln in der Bürste schon die Nerven, tatenlos abzuwarten?

Schnelle, fachkundige Hilfe finden Betroffene in der Apotheke oder Drogerie.

 

Haar-Berater mit Wissen und Erfahrung

Die Fachpersonen dort wissen bei Haarproblemen Bescheid. Zum einen, weil die medizinischen Grundlagen Teil ihrer beruflichen Aus- und Fortbildungen sind. Und zum anderen, weil Drogisten/innen und Apotheker/innen täglich mit Menschen in akuten Haarkrisen zu tun haben: Es wird wenige Haarprobleme geben, die sie nicht aus eigener Anschauung kennen. Aus Gesprächen mit Kundinnen und Kunden bekommen sie dann Rückmeldungen aus erster Hand, was wirkt.

So stellen sie gezielt die richtigen Fragen und werden eine Erfolg versprechende Behandlung vorschlagen. Außerdem können die Fachleute einschätzen, bei welchen Symptomen ein Arztbesuch angezeigt ist, um die Ursachen von Haarausfall und anderen Haarproblemen mit weiteren Diagnose-Verfahren medizinisch abzuklären.

 

Vorbereitung auf die Fachberatung: So geht’s!

Um für das Beratungsgespräch die nötigen Informationen zur Hand zu haben, ist es hilfreich, wenn sich Betroffene vorab auf die Fragen vorbereiten. Zum Beispiel, seit wann die Haarprobleme bestehen, wie genau sie sich äussern und welche typischen Ursachen für Haarausfall (z.B. Schwangerschaft, Wechseljahre, Stress, Krankheiten oder die Einnahme von Medikamenten) eventuell bestehen.